Dienstag, 14. Februar 2012

ein absolutes NO GO für mich ....

Gestern waren wir ja bei Geesthacht an der Elbe. Eisschollengucken. Als wir über die Brücke gingen, passiete kurz vorher ein Unfall. Eine Frau wurde angefahren, als sie über die viel befahrene Straße wollte. Sie lag auf der Straße. Es waren schon viele Helfer bei ihr und somit gingen wir weiter. Vor uns drehte sich ein älterer Mann um, stellte sich auch noch gut in Position, um zu Fotografieren. Ich habe ihn gefragt, ob es denn sein müsse, die verletzte Frau noch zu fotografieren. Er guckte mich nur verduzt an und ging mit seiner Frau weiter. Klar. Ich fotografiere und gucke mir alles auch immer genau und mehrmals an, aber einen Unfall???????? Meine Eltern und ich sind dann weiter und hatten wie gesagt, einen schönen Spaziergang gemacht. Ich kannte die Frau, die auf der Straße lag, nicht. Also denkt man (ich)  nicht mehr soviel daran. Eben rief mein Vater mich an: im Radio wurde gesagt, dass die Frau von dem Unfall noch an Ort und Stelle gestorben ist.
Was macht der Mann, der das fotografiert hat, jetzt? Ich hoffe, er löscht es spätestens, wenn er es erfährt.

Fotografieren ist für mich eines der schönsten Dinge in meinem Leben. Es macht mir Spaß und viel Freude. Lenkt mich von trüben Gedanken ab. Läßt mich die kleinen Schönheiten der Umgebung genau entdecken. Und hält Erinnerungen für mich fest. Und so soll es auch bleiben.

So, das mußte ich einfach mal loswerden!!!

Eure Emely N

Kommentare:

Mamchen hat gesagt…

Gruselig solche skrupelosen Personen!

Kullerbü hat gesagt…

Puh ja, wirklich respektlos. Ich finde es schon schlimm, wenn in solchen Situationen Gaffer da stehen... man muss sich nur mal vorstellen, mal selbst liegt irgendwo verletzt oder zusammengebrochen usw. Da hat man doch auch eine Würde.
Sowas zu fotografieren, ist doch echt das Allerletzte!! Und schlimm, dass die Frau gestorben ist. Das würde mich echt lange nachgehen, wenn ich das gesehen hätte...
Viele Grüße von Ann

ME hat gesagt…

Seh ich genau wie du.