Mittwoch, 21. Juli 2010

Sommer, Sonne,...

.... Palmen und Strandkörbe.

Nein, ich war nicht in einer Beachbar an der Nordsee.
Häh? Da wachsen ja auch keine Palmen.

Nein, ich war auch nicht bei einem Oldtimer-Treffen,  
obwohl ..... mit "kurz vor der 4. Null"


Nein, ich habe auch nicht beim Frisör gesessen und mir
goldenes Walle-Walle-Haar anschweißen lassen.

Und nein, diese Waage zeigt auch nicht meine Abnahme der letzten Woche auf der WW-Waage an.
Leider :-(

"Ey Kollegen, die Tussi mit dem Knipskasten ist hier. Bitte alle mal lächeln."

Ich habe mir auch keine Schienbeinschoner gekauft......
Dies ist übrigens ein SATTEL zum Reiten. Auf einem Pferd.

Es ist schon eine Woche her, aber am letzten Dienstag war ich beim Pferderennen auf der Rennbahn in Hamburg Horn. Zum Fotografieren war ich dort schon öfter, aber zum Pferderennen? Nee. Bis ich dann spontan frei hatte und dann meine Kolleginnen einfach nur bei der Arbeit besucht habe.
Gefreut habe ich mich auch, dass am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag "freier Eintritt" war. Somit fehlte auch die "behütete High-Society". Schade eigentlich.

Wenn ihr die Jockeys zu dem "Sattel" mal in Natura seht, versteht ihr auch die "Größe" von dem Ding. Die Jungs, Männer wäre echt das falsche Wort, sind gerade mal irgendwo zwischen 145 und 150 cm "groß" und wiegen so ca. 45 bis 52 Kilo. Wenn überhaupt. Bei einer Führung über das Gelände wurde auch erzählt was das für ein Gewichte-Kampf vor dem Wiegen ist. Wiegt man(n) zu viel....zieht man halt schwarze Kniestrümpfe an. Obwohl....die Reitstiefel haben auch nur ein paar Gramm gewogen. Eine andere Methode ist z. B. vor dem Rennen"Schwitzklamotten" anzuziehen". Das heißt: so viel schweißtreibende Sachen wie möglich anzuziehen, damit man noch Gewicht durch Flüssigkeitsverlust reduziert. Echt..... "ich sag es lieber nicht was ich denke". Auch die Strafgeld-Regelung für die Jockeys ist ..... ich sage mal .... gewöhnungsbedürftig.






.... guckt euch einfach nur mal die Augen an ....




Idylle am Wasser

endlich eine Abkühlung für die Pferde



.... und Fotografen ...

Und beim 6. Rennen ist es dann an dem Tag passiert. 
Zwei Pferde haben sich von Wagen und Fahrer befreit....galoppierten ein paar Runden auf der Rennbahn .....

....wurden vor den entsetzten Blicken eingefangen.....

.... der Pferdedoktor wartete schon...

Und ich hoffe, dass der Schinken weiterhin vom Schwein kommt!!!!!




.... am kommenden Sonntag geht es dann evtl. zum "Stover Pferderennen".  Es soll ländlich, lustig, interessant und ohne "Schicki & Micki" sein. Wenn ich hinfahren sollte...... Bericht wird folgen :-)

Eure Emely N

Kommentare:

Kullerbü hat gesagt…

Ich war auch einmal in Horn mit meiner Tochter - Pferdenärrin - beim Galopprennen. Dort starb ein Pferd. Seitdem sind wir da auch nie wieder hin...
Ja, der Blick der Pferde... furchtbar!!!
Und die Jockeys - naja...!!
Viele Grüße!

Bluhnah hat gesagt…

toll, was du alles erlebst, pferderennen, tennis... :-)
liebe grüße bluhnah

schuy´s hat gesagt…

Hallo Emely,

Du machst echt tolle Fotos! Kompliment!

Wie war es eigentlich bei Harry??

LG
Andrea

Fräulein G. hat gesagt…

Huhu!
Ich bin deiner Einladung gefolgt...
Hat zwar etwas gedauert aber hier bin ich! (Musste mich erst mal im Bloggerleben zurechtfinden mit diesen Einstellungen etc...)

Aber DAAAANNNKESCHÖÖÖÖÖN für deinen Kommentar. Hab mich gefreut!
Werde jetzt öferts bei dir reingucken!

Gruß
Fräulein Glückspilz